Pflegestärkungsgesetz 2

Schriftgröße:

Ab dem 01.01.2017 sind die Regelungen zur Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs in Kraft getreten. Dies bedeutet, dass die „Pflegestufen“ in so genannte „Pflegegrade“ übergeleitet werden.

Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff nimmt den Menschen in seiner Lebenswelt in den Blick und berücksichtigt alle für das Leben und die Alltagsbewältigung eines Pflegebedürftigen relevanten Beeinträchtigungen. Körperliche, kognitive und psychische Beeinträchtigungen werden in der Einstufung gleichermaßen und pflegfachlich angemessen berücksichtigt.

Der Grad der Pflegebedürftigkeit wird über ein neues Begutachtungsassessment ermittelt. Dabei werden 6 (bzw. 8) Module mit unterschiedlicher Gewichtung überprüft. Die genaue Überleitung können Sie der nachstehenden Tabelle entnehmen:

Pflegestufen bis 31.12.2016

 

Pflegegrade ab 01.01.2017

 

Budget

à

Budget

 

 

 

Neu

125 €

Pflegegrad I

Pflegestufe 0 (§ 45 a)

231 €

wird zu

689 €

Pflegegrad II

 

 

 

Pflegestufe I

468 €

wird zu

689 €

Pflegegrad II

Pflegestufe I + § 45a

689 €

wird zu

1298 €

Pflegegrad III

 

 

 

Pflegestufe II

1144 €

wird zu

1298 €

Pflegegrad III

Pflegestufe II + § 45a

1298 €

wird zu

1612 €

Pflegegrad IV

 

 

 

Pflegestufe III

1612 €

wird zu

1612 €

Pflegegrad IV

Pflegestufe III + § 45a

1612 €

wird zu

1995 €

Pflegegrad V

Härtefall

1995 €

wird zu

1995 €

Pflegegrad V

Jeder Pflegebedürftige mit Pflegegrad erhält den Entlastungsbetrag in Höhe von 125 € mtl. Das Budget von 104 Euro wird auf 125 Euro monatlich aufgestockt.

Gerne würden wir Sie ab sofort in einem persönlichen, kostenlosen Gesprächstermin bei Ihnen zu Hause über Ihre individuellen Möglichkeiten beraten. Falls Sie keine Pflegestufe haben prüfen wir gerne, ob Ihnen dennoch Hilfebedarf zusteht (z.B. Pflegegrad I).

Kontaktieren Sie uns dazu einfach unter den untenstehenden Telefonnummern. Selbstverständlich können Sie uns auch ein Fax oder eine E-Mail zukommen lassen.

Kontakt:
Susanne Althaus für Wattenscheid und Weitmar
Karl-Friedrich-Straße 112
44795 Bochum
Tel.: 0234 950637-67
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
und
Katrin Fischer für Bochum-Mitte und Langendreer
Karl-Friedrich-Straße 112
44795 Bochum
Tel.: 0234 904057-78
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!