Familienpflege und SPFH

Schriftgröße:

Familien- und Krankenpflege Bochum-
ein starker Partner für Sie vor Ort, denn Pflege ist Vertrauenssache!

Die Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH wurde im Jahr 1966 gegründet. Seit ihrem Bestehen liegt der Fokus auf den unterschiedlichen Bedürfnissen von kranken, alten und hilfebedürftigen Menschen. Manchmal gerät man durch einen Unfall oder die plötzliche Diagnose einer Krankheit in eine Notsituation und ist auf professionelle Hilfe von außen angewiesen.

Besonders die Abteilung Familienpflege hat es sich zur Zielsetzung gemacht, die Lebenssituation von Kindern und Familien, die sich in Notsituationen befinden zu verbessern. Durch geschultes Fachpersonal, welches in den Familien eingesetzt wird, kann der Familienalltag aufrechterhalten werden.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen Sie und helfen Ihnen zum Beispiel bei der täglichen Hausarbeit oder übernehmen den Fahrdienst, damit Ihre Kinder sicher zur Schule kommen. Auch bei der Kinderbetreuung kann Ihnen unser geschultes Fachpersonal Hilfestellungen offerieren, um erzieherische Probleme zu lösen. Vor einem Einsatzbeginn stellen wir uns gerne bei Ihnen persönlich vor, um in einem gemeinsamen Gespräch mit Ihnen zusammen einen individuellen Hilfeplan, der genau auf Ihre aktuelle Situation zugeschnitten ist, zu erstellen.

Selbstverständlich helfen wir Ihnen auch, bei der Beantragung der entsprechenden finanziellen unterstützenden Leistungen. Der Einsatz der Familienpflege ist eine ambulante Hilfsmaßnahme, die Sie gezielt bei der Bewältigung familiärer Notsituationen unterstützt und staatlich gefördert wird.

Das Leistungsspektrum der Abteilung Familienpflege umfasst:

  • Der/Die Familienpfleger/in sorgt sich liebevoll im pädagogischen Rahmen, um die Betreuung Ihrer Kinder
  • Der/Die Familienpfleger/in vertritt Sie in allen Bereichen, die die Hauswirtschaft betreffen (Kochen, Einkauf, Putzen, Waschen, etc.)
  • Der/Die Familienpfleger/in leistet mit ihrem diensteigenen PKW Fahrdienste zur Schule, Kindergarten, Freizeitveranstaltungen und zu Ärzten
  • Der/Die Familienpfleger/in berät und unterstützt Sie in schwierigen familiären Situationen
  • Bei Bedarf unterstützt der/die Familienpfleger/in Sie bei der Bewältigung lebenspraktischer Tätigkeiten und bietet Hilfe zur Selbsthilfe, durch strukturiertes Denken und Handeln bezüglich des Haushalts

Der Anspruch auf Familienpflege besteht bei:

  • Komplikationen in der Schwangerschaft, wie: Risikoschwangerschaft sowie auch bei einem Kaiserschnitt und bei Mehrlingsgeburten
  • akuter Erkrankung des Erziehungsberechtigten
  • Krankenhaus- oder Tagesklinikaufenthalten
  • Kur- oder REHA- Aufenthalten
  • ambulanten Operationen oder ambulanten Behandlungen
  • Chemo- oder Krebstherapien
  • krankheitsbedingte Bettlägerigkeit
  • psychischen Erkrankungen
  • Suchterkrankungen
    Die Anspruchsvoraussetzungen können Sie unter § 38 SGB V einsehen

Die Kosten für den Einsatz der ambulanten Familienpflege tragen:

  • Krankenkasse
  • Jugendamt
  • Rentenversicherung
  • private Kostenstellung möglich

Je nach Familiensituation können die oben aufgelisteten Kostenträger in Frage kommen.

Falls Sie Hilfe benötigen, brauchen Sie ein von Ihrem Arzt ausgestelltes Attest mit Ihrer Diagnose und einen Antrag für eine Haushaltshilfe gemäß § 38 SGB V Ihres Kostenträgers. Beide Formulare müssen vor Einsatzbeginn bei dem Kostenträger eingereicht werden. Gerne unterstützen wir Sie bei der Antragstellung.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen in einem kostenlosen Beratungsgespräch zur Verfügung.

Aktueller Flyer zur Familienpflege zum Downloaden >>>

Sozialpädagogische Familienhilfe - SPFH

Die Abteilung Familienpflege/Sozialpädagogische Familienhilfe der Familien- und Krankenpflege Bochum unterstützt durch intensive Betreuung und Begleitung Familien, Mütter, Väter, Kinder und Jugendliche sowie junge Erwachsene in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen, im Kontakt mit Ämtern und Institutionen.

Die Sozialpädagogische Familienhilfe leistet Hilfe zur Selbsthilfe: Sie erfordert die Bereitschaft zur Zusammenarbeit in der Familie, die Formulierung und Verfolgung persönlicher realisierbarer Ziele und die aktive Mitgestal­tung notwendiger Veränderungen. Art und Umfang der Hilfe richtet sich nach dem individuellen erzieherischen Bedarf.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen und Ihrer Familie weitere flexible Familienhilfen, wie Familienpflege, Schulintegration oder Freizeitbegleitungen an.

Kompetente Hilfen bei familiären Krisen
Unsere  Fachkräfte  (Sozialpädagogen/Sozialarbeiter, Heilpädagogen, Erzieher, Examinierte Familienpfleger) stehen für die Wechselfälle des familiären Lebens zur Seite, wie z.B.
  • Überforderung in der Erziehung
  • Verhaltensauffälligkeiten in akuten Krisensituationen innerhalb der Familie
  • Überlastung im Familienalltag
  • Gewalt in der Familie
  • finanziellen Schwierigkeiten/Problemen mit Behörden
  • Suchtprobleme und psychische Erkrankungen
  • Probleme in Schule/Ausbildungsplatz/Arbeitsstelle
  • Mutterschaft vor Erreichen der Volljährigkeit
  • Lebensführung außerhalb des elterlichen Haushalts
  • Beratung und Orientierungshilfen für Menschen anderer Kulturkreise

Ziele der SPFH „Step by Step"
  • vorhandene Ressourcen der Familie (wieder-) zu entdecken, ihre Entwicklung zu fördern und zu stabilisieren
  • Existenzsicherung bzw. Überwindung finanzieller Schwierigkeiten
  • partnerschaftliche und eheliche Probleme zu lösen
  • Familienmitglieder zu autarker Lebensbewältigung und damit zur Selbsthilfe zu befähigen
  • Problemlösungspotential der Familie zu stärken
  • Beziehungen in der Familie zu klären und ggf. zu stabilisieren
  • Rückführung von Kindern durch intensive Arbeit in der Familie fachlich vorzubereiten und zu begleiten
  • Strukturierung des Alltags zu fördern (Fähigkeiten der Haushaltsführung zu verbessern, die ökonomische Situation zu stabilisieren, den regelmäßigen Tagesablauf zu unterstützen und zu strukturieren)
  • Teilhabe in der Gesellschaft durch Einbindung der Familie in den Sozialraum
  • Stärkung/Verbesserung des Erziehungsverhaltens und der Erziehungsfähigkeit
  • Stärkung des Selbstwertgefühls und der positiven emotionalen Beziehung untereinander
  • Verbesserung der Zukunftschancen und Lebensperspektiven der Kinder
Beantragung und Finanzierung der Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) „Step by Step"
 
Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) wird vom Jugendamt finanziert und ist für die Hilfesuchenden in der Regel kostenlos.

Anträge auf flexible Erziehungshilfen werden beim Jugendamt gestellt. Das Jugendamt berät, prüft und beauftragt die Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH, Abteilung Familienpflege/Sozialpädagogische Familienhilfe, diese Hilfe für die Familien oder für die Jugendlichen umzusetzen. Gerne helfen wir bei der Realisierung des Leistungsanspruchs.
 

Kontakt

Verena Alaoui

Leitung Familienpflege

Feldsieper Str. 19
44809 Bochum

Tel. 0234 - 604919 - 07
Mobil 0163 - 30796 - 68


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!